Sturm und Regen sollte es nach dem Wetterbericht geben. Davon ließ sich die Wandergruppe des TSV Bordenau aber nicht entmutigen und steuerte mit 17 Teilnehmern in Fahrgemeinschaften das zu Seelze gehörende Lohnder Holz an.

Start der Wanderung war dort der Parkplatz am Wasserwerk Esloh, das auch Bordenau mit Wasser versorgt. Mit einem kräftigen Wind im Rücken ging es zunächst auf einem Feldweg zu einem nahe gelegenen Waldstück. Der große Rest der 12 km langen Tour verlief dann auf sehr windgeschützten und gut begehbaren Waldwegen und –pfaden. Und geregnet hat es zum Glück auch nicht. Zum Schluss war Einkehr in dem von der Lebenshilfe Seelze in Holtensen als Café und Hofladen „LebensArt“ betriebenen Inklusionsprojekt mit Bio-Produkten der Region. Dort gab es leckere hausgemachte Kuchen und Torten. Bestaunt und bewundert wurden die vielen liebe- und kunstvoll hergestellten Dekorationsstücke, die in der angrenzenden Behindertenwerkstatt entstanden sind.