Die Hauptversammlung des TSV Bordenau hatte dieses Jahr viel zu bieten. Neben der Neubesetzung mehrerer Vorstandsposten wurden zahlreiche Mitglieder mit der Silbernen Ehrennadel des Regionssportbundes für 50 Jahre Treue zum Verein geehrt.

Vor der Versammlung stand bereits fest, dass sowohl der 1. Vorsitzende Holger Bahl als auch der Geschäftsführer Reinhard Reuter und die Jugendwartin Johanna-Joy Linicus nicht mehr zur Wiederwahl antreten werden. Damit hieß es, gleich drei Nachfolger zu finden. Holger Bahl stellte zu Beginn den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres vor. Mit der Sanierung des B-Platzes konnte dabei eine umfangreiche Maßnahme erfolgreich gestemmt werden.

 

Bahl bedankte sich bei den anwesenden 71 Mitgliedern und somit ging es an die Wahl seines Nachfolgers. Er schlug den bisherigen 2. Vorsitzenden Holger König vor, der von den Mitgliedern auch einstimmig gewählt wurde. Den Posten der 2. Vorsitzenden übernimmt Anja Laux aus der Sparte Turnen und als Geschäftsführer fungiert zukünftig Hellmuth Fischer-Kumbruch (Basketball). Als neuer Jugendwart konnte Karsten Kruse (Fußball) gewonnen werden. „Ich bin froh, dass wir nach vielen Jahren guter Zusammenarbeit die vakanten Posten schnell neu besetzen konnten, denn für die Zukunft stehen wichtige Aufgaben an“, so der neue Vorsitzende König. Besonders im Fokus ist dabei die Vorbereitung des 100-jährigen Jubiläums im Jahr 2022.

von links: Anja Laux (2. Vorsitzende), Claudia Stolte (Pressewartin), Holger König (1. Vorsitzender), Reinhard Reuter (ehemals Geschäftsführer), Holger Bahl (ehemals 1. Vorsitzender), Hellmuth Fischer-Kumbruch (Geschäftsführer), Karsten Kruse (Jugendwart)

Beim Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ konnten acht Personen für 25 Jahre im TSV geehrt werden. Diese Zahl wurde dann mit 20 Personen getoppt, die für 50 Jahre Mitgliedschaft ihre Urkunden entgegennahmen. Gleichzeitig erhielten Sie vom Regionssportspund in Person von Renate Kloster die Silberne Ehrennadel für die langjährige Treue zum Verein.

Laura Henke ist bereits 25 Jahre im Verein

Der Triathlet Andreas Theuer bekam von Kloster für seine herausragenden sportlichen Leistungen (Teilnahme am Iron Man in Frankfurt a.M. sowie in Mexiko)  im Namen von Sportring und Stadt Neustadt eine Urkunde überreicht.  Nach gut 90 Minuten war die Versammlung beendet und es folgte der gemütliche Teil mit einem vom Sporthaus vorbereiteten Imbiss und vielen Gesprächen.

v.l. Holger König, Andreas Theuer, Renate Kloster