Kathrin Kaindl belegt nach hartem Wettkampf Platz fünf in der Altersklasse W55.

Am vergangenen Wochenende fand das erste Saisonhighlight für Kathrin Kaindl vom TSV Bordenau bei den Duathlon Europameisterschaften im Saarländischen St. Wendel statt. In St. Wendel fanden die Europameisterschaften auf der Mitteldistanz über zehn Kilometer Laufen, 60 Kilometer Radfahren und nochmal zehn Kilometer Laufen statt. Der Duathlon in St. Wendel zählt zu den schwersten Duathlon Events in Deutschland da sehr profilierte Strecken den  Athleten alles abverlangen.
Auf der Laufstrecke waren 500 Höhenmeter und auf der Radstrecke 1000 Höhenmeter zu bewältigen. Kathrin Kaindl vom TSV Bordenau ging in der Altersklasse W55 an den Start und hatte mit Athletinnen aus Dänemark, Grossbritannien und Deutschland zu tun. Den ersten Laufabschnitt, der in zwei fünf Kilometer Runden aufgeteilt war und mit jeweils zwei knackigen Anstiegen bis 18 Prozent aufwarten, lief Kaindl in 58,29 Minuten. Auf der dreimal 20 Kilometer langen Radstrecke benötigte Kaindl 2:28,36 Stunden und hatte schon schwere Beine für die letzten zehn Laufkilometer. Für diese benötigte Kathrin Kaindl 1:16,39 Stunden. Nach 4:49,02 Stunden erreicht Kaindl platt aber zufrieden als fünfte der Altersklasse W55 und 33. Frau in der Gesamtwertung das Ziel und hatte Ihren schwersten Wettkampf in Ihrer 23-jährigen Laufbahn geschafft. Einige Athleten/innen gaben das Rennen erschöpft auf oder fielen durch Stürze auf dem Rad aus.