27. Internationalen Basketballturnier vom TSV Bordenau:
Bordenauer Damen und das Team Schilk & Friends siegen

Für die Basketballer des TSV Bordenau ist das jährliche Turnier in der Turnhalle der Scharnhorstschule immer das Highlight des Jahres. Am vergangenen Wochenende spielten vier Damen- und zehn Herrenteams um den Sieg beim 27. Internationalen Basketballturnier vom TSV. Bei den Damen setzten sich im Endspiel die Gastgeberinnen gegen den BTS Neustadt (Bremen) mit 28:15 durch. Im spannenden Endspiel der Männer setzte sich der Seriensieger vom Team „Schilk & Friends“ auch in diesem Jahr wieder durch und siegten verdient mit 43:27 gegen den TV Oldersum. Nach der Vorrunde setzten sich die favorisierten Mannschaften aus Hude, Oldersum, Berlin Lichterfelde und „Schilk & Friends“ durch und zeigten in den Halbfinalspielen attraktiven Basketball vom hohen Niveau. Die Damen spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Endspielgegner aus. Mit dabei waren auch die Mannschaften vom TSV Neustadt, TSV Luthe, ESV Einbeck, Hamburger HHCBC und vom TSV Bordenau. An allen drei Turniertagen herrschte wieder mal eine tolle Stimmung in der Halle. Dazu trägt natürlich auch die traditionelle „Players Night“ bei. Am Samstagabend eröffnete die Tanzformation „Extra Dry“ im Bordenauer DGH die Party. Die jungen Damen legten einen super Auftritt hin und sorgten dafür, dass die Tanzfläche voll war. Spartenleiter Hellmuth Fischer-Kumbruch war mit dem Verlauf sehr zufrieden und lobte die lockere und freundschaftliche Stimmung, die dieses Turnier seit Jahren auszeichnet: „ Es macht jedes Jahr wieder Spaß und alle Mannschaften kommen gerne wieder zu uns.“ Bei der Siegerehrung gab es nicht nur Pokale für die sportlich erfolgreichsten Mannschaften. Es wurden auch noch einige Auszeichnungen für besondere Leistungen. Es wurden Keno Deke (TV Oldersum) als „ Kreativster Spieler“, Ralf Behrens (TSV Luthe) als „Bester Schiedsrichter“, der TUS Lichterfelde (Berlin) als „ Bestes Seniorenteam“, die Damen vom TSV Bordenauer als „Feierbiester“ und die Tanzgruppe „Extra Dry“ für ihre „Beste Performance“ mit einem Pokal bedacht. Organisator Fischer-Kumbruch bedankte sich beim Abschied bei allen Mannschaften und seinem Unterstützerteam für ein tolles Sportevent. Ganz zum Schluß würdigte der ehemalige Basketballspartenleiter Willi Riemenschneider nochmal das große Engagement von Fischer-Kumbruch für dieses Turnier und überreichte ihm ein Geschenk.